Vernetzen mit Methode
17. bis 19.Oktober 2018

die-bestmoegliche-kundenerfahrung-im-digitalen-zeitalter

Agile Strukturen etablieren

Was sich hinter beyond 2018 verbirgt

CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE laden Sie herzlich zum iterativen Diskursworkshop beyond ein. Die Kernfrage heißt im Jahr 2018:

Wie kann der CIO/CDO in seinem Unternehmen erfolgreich eine agile Struktur etablieren?

Das Besondere an unserer Plattform: Die teilnehmenden CxOs bringen gemeinsam rund 1000 Jahre Berufserfahrung ein und diskutieren die unterschiedlichen Aspekte des Themas in Kleingruppen. Dabei werden die Teilnehmer durch erfahrene Moderatoren unterstützt und über die Arbeit aller parallel arbeitenden Gruppen informiert. Gemeinsam entstehen so Handlungsanregungen für die Transformation von Unternehmen hin zu Customer Centric Enterprises.

Was die Teilnehmer bei beyond erwartet und warum Sie den Event 2018 nicht verpassen dürfen, erklären Manfred Immitzer (Porsche Informatik), Bernd Preuschoff (Schwan-Stabilo), Thomas Siekmann (Müller Die Lila Logistik), Jens Habler (Hapag-Lloyd), Thomas Rössler (Stadtwerke Gießen), Carsten Priebs (DB Netze) und David Thornewill (Deutsche Post DHL) ihnen am besten selbst:

die-kite-methode

KITE-Methode

Wie die Workshops bei beyond funktionieren

Die KITE-Methode ist unsere Antwort auf die wachsende Dynamik und Komplexität in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. An die Stelle starrer Strategie- und Planungssysteme rücken  wir eine agile und effektive Prozess-Logik. An deren Anfang steht eine große unternehmerische Fragestellung oder Herausforderung: „Wie erhöhen wir unseren Marktanteil?“ „Mit welcher Organisation maximieren wir den Kundennutzen?“ oder „Wie gestalten wir den Fusionsprozess?“.

Ausgehend davon steht das „K“ in KITE für Knowledge: Alle relevanten Informationen zu Märkten, Kunden, Wettbewerbern und dem Unternehmen selbst wird gesammelt, verdichtet und auf unserer intelligenten Web-Plattform bereitgestellt.

„I“ steht für Integration: Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass komplexe Herausforderungen nur bewältigt werden können, wenn die kollektive Intelligenz der Organisation genutzt wird. Also suchen wir nach den 20, 30 oder 40 besten Köpfen im Unternehmen und binden sie von Beginn an in den Prozess ein.

Das „T“ steht für Transformation: In einem professionellen, vielfach bewährten, dreitägigen Workshop erarbeiten die Schlüsselpersonen des Unternehmens Schritt für Schritt ganz konkrete Projekte und Maßnahmen, die dringend und wichtig sind für die Sicherung des Unternehmenserfolgs. Am Ende entsteht dabei nicht nur breiter Konsens,  sondern auch ein starker Umsetzungswille im gesamten Team.

In der letzten Prozessphase steht das „E“ für Execution: Hier werden die definierten Projekte auf unserer Plattform transparent gemacht und nachverfolgt. Hier erfolgt die integrierte Maßnahmen-, Aufgaben- und Gremiensteuerung. Und hier wird sichergestellt, dass nach sechs, neun oder zwölf Monaten das ursprüngliche Ziel auch wirklich erreicht worden ist.

Zur Vorbereitung auf den Workshop haben wir mit der KITE® App eine IT-Plattform eingerichtet, die Sie ab sofort über alle Endgeräte mit folgenden Zugangsdaten aufrufen können:

Passwort: beyond 

agenda-twozerooneseven

Rückblick 2017

„Wie schaffen Corporate IT und Business gemeinsam die nachhaltige und werthaltige Erneuerung des Innovationsprozesses?“ Darüber diskutieren die Teilnehmer von beyond in einem umfangreichen und interaktiven Programm

AGENDA FÜR MITTWOCH, 25. Oktober

AGENDA FÜR DONNERSTAG, 26. OKTOBER

AGENDA FÜR FREITAG, 27. OKTOBER

Durch das Programm von beyond führt unser eingespieltes Moderations-Trio:

Dr. Gunter Nittbaur
Horst Ellermann
Heinrich Vaske

Impulsvorträge

Innovationsmanagement in der Porsche Holding

„Nur wer eigene Software-Entwickler hat, kann in der schnelllebigen digitalen Welt nachhaltig gute Ideen realisieren.“ Das ist eine der Thesen von Manfred Immitzer, GF & CDO der Porsche Informatik. Zusammen mit seinem GF-Kollegen Rainer Trischak hat er durch Modularisierung aus legacy IT einen digitalen Baukasten an Möglichkeiten geschaffen und einen Prozess aufgesetzt, mit dem Europas größter Autohändler schnell Innovation anstößt – und mittelmäßige Ideen wieder abstößt. „Deutlich effektiver als klassische Vorgehensweisen“, sagt Immitzer: „Und nicht teurer!“

Digitalisierung bei DHL

Die Deutsche Post DHL leistet sich ein eigenes Innovationszentrum, in dem neue Ideen zur Logistik präsentiert und getestet werden. CIO David Thornewill zeigt, wie sich seine Branche in den nächsten Jahren verändern wird – und wie neue Ideen in einem Unternehmen mit mehr als 500 000 Mitarbeitern Fuß fassen.

Impressionen

kontakt

Kontakt

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner für alle Fragen rund um beyond

Kateryna Savchenko

Kateryna Savchenko

Projektmanagerin Events

Telefon: 089 / 36086 196

Telefax: 089 / 36086 99-196

Henriette von Wangenheim

Henriette von Wangenheim

Director Executive Relations

Telefon: 089 / 36086 247

Telefax: 089 / 36086 99-247

Kateryna Savchenko

Kateryna Savchenko

Projektmanagerin Events

Telefon: 089 / 36086 196

Telefax: 089 / 36086 99-196

Henriette von Wangenheim

Henriette von Wangenheim

Director Executive Relations

Telefon: 089 / 36086 247

Telefax: 089 / 36086 99-247